Theorie trifft Praxis (Intelligenz trifft Idiotie)

Der heutige Vormittag war einer Veranstaltung mit dem Titel „World Congress & Exhibition on Intelligent Transport Systems & Services“ in der Messe Wien, gewidmet. (ITS Vienna 2012) War durchaus interessant, wenn auch etwas getrübt durch die Erlebnisse vor dem Besuch:

Veranstaltungsort „Messe Wien“, ich freue mich, dass ich dem Kongresstitel entsprechend, nämlich intelligent, mit einem Elektroauto anreise und suche zwecks entspannter Heimreise ein Parkhaus aus, das Lademöglichkeit für eAutos anbietet. In Parkhaus A, welches 1400 Stellplätze aufweist, sind 8 Steckdosen-Parkplätze von Wien Energie (tankE) die jedoch leider alle nicht für Besucher freischaltbar sind, da sie vom Kongress-Veranstalter „reserviert“ sind. Ist ja verständlich, denn der Veranstalter kann ja nicht auf dem Messegelände selbst seine Showfahrzeuge aufladen, das wäre zu kompliziert (Es standen 3 bunte eMercedes dort bei den 8 Steckern herum …)

Nun gut, weiter zum Parkhaus D (B gibt es nicht, C ist nicht für Besucher), wo ebenfalls von den 1800 Stellplätzen immerhin 8 Steckdosen-Parkplätze von Wien Energie (tankE) vorbereitet sind. Doch siehe da, obwohl auch die entsprechende Etage zu 2/3 leer ist, parken auf allen 8 E-Parkplätzen „normale“ Autos. Ich habe noch versucht, mich auf der Seite „dazu zu schmuggeln“, aber leider war das Ladekabel zu kurz. Ziemlich erbost habe ich dann „normal“ geparkt, die Ausstellung besucht und später bei meiner Abreise ein Flugblatt (schnell auf der Messe gedruckt) an die Windschutzscheibe der „Falschparker“ gesteckt. Nützt zwar nicht viel, da Flugblätter bei Idioten nie wirken, da diese wenn sie überhaupt lesen können den Inhalt sowieso meist nicht begreifen, aber zumindest habe ich mich danach besser gefühlt.

Flugblatt: “ Es gibt hier etwa 1800 Parkplätze in diesem Haus. Warum parken Sie mit Ihrem „normalen“ Auto auf einem der 8 reservierten Parkplätze, die für ELEKTROAUTOS reserviert und auch entsprechend gekennzeichnet sind ??? Gratuliere zu Ihrer Arroganz und Ignoranz.“

Die Fahrer folgender Autos haben also die Elektromobilität „noch nicht entdeckt“: Alfa Romeo 147 (KO-944BB, Korneuburg), Skoda Octavia (W-97820Z, Wien), Mazda 6 (WO-370CI, Wolfsberg),  Audi A4 (WO-75-MO, Wolfsberg), Seat Ibiza (GF-172DL, Gänserndorf), Nissan Terrano (SL-596IS, Salzburg Land), noch ein besonders schöner Audi A4 (MI-711A, Mistelbach), Fiat 500 (SW-166BN, Schwechat), man sieht, Ignoranten gibt’s überall !

Wie oben erwähnt, die Messe und Ausstellung war interessant, aber darüber werde ich an anderer Stelle berichten.

3 Gedanken zu “Theorie trifft Praxis (Intelligenz trifft Idiotie)

  1. Dasselbe habe ich erst auf der EcarTec erlebt. Verbrenner parken die wertviollen Elektroplätze zu.

    Aber genau verhält es sich bei GUT AUSGEWIESENEN Rollstuhlparkplätzen. Da parkt dann der hippe Yuppie mit seinem Porsche Cayenne, genauso wie die junge Tussie beim Shoppen ihren Mini. Zumindest in Deutschland scheinen die Bussgelder viel zu niedrig zu sein.

    Ciaoooo
    Voltolero.de

  2. In Österreich ist die Elektromobilität doch sowieso UNERWÜNSCHT!
    Wenn ich da Presseberichte lese dann versteht keiner der Journalisten wie das funktioniert und sämtliche Leser poltern los dass ein KRRRAFTVOLLERRRR Diesel sowieso die bessere Wahl ist.

    Also parken die dort ZURECHT. denn der ampera ist eh schrott und der akku nach 10km leer.
    ein kollege wollte in österreich einen ampera anschauen. der veräufer hat ihn vom hof geschickt.
    der ampera sei eine fehlentwicklung und nach 5 jahren ist der akku defekt.

    so schauts in at aus. noch schlimmer wie in diesel deutschland 😉

  3. Pingback: Quo vadis – Elektromobilität (Teil 1) | micky4's Ampera Tagebuch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s