Ladestecker

In der aktuellen Auto-Bild (40.2013) ist ein kurzer Artikel über die verschiedenen Ladesystem-Stecker die gerade in Diskussion sind. Abgesehen von inhaltlichen „Schwächen“ sind die Bilder recht anschaulich …

Auto-Bild-40.2013

Advertisements

Mode 3

Mode 3

Das Laden erfolgt an speziellen Ladesäulen die direkt mit dem Fahrzeug kommunizieren. Man benötigt die an der Ladesäule vorgegebenen Stecker zum Anschluß, im deutschsprachigen Teil Europas meist CEE oder Typ-2-Stecker. ICCB im Verbindungskabel ist nicht notwendig.

Üblicherweise wird während des Ladevorganges die Verbindung verriegelt, d.h. es kann das Ladekabel nicht gestohlen werden.

So schaut z.B. das vom Verbund für das Empora-Projekt ausgegebene Mode-3-Kabel aus:

1230-c

Hier sieht man auch die beiden Stecker-Typen:
Links: Typ-2-Stecker (Menekes)

Rechts: Typ-1-Stecker

ladekabel-mode3

Mode 2

Mode 2

Ladefunktion mit einem Ladekabel, welches mit einer «In-Cable-Control-Box» (ICCB) ausgestattet ist. Kommunikation erfolgt zwischen der ICCB und dem Fahrzeug.

Die original Opel-Ladebox wurde auf eine maximale Leistung von 10A „gedrosselt“. Ursprünglich war sie bis 16A konfiguriert, aber vermutlich war die Kombination mit dem Schuko-Stecker Opel „zu gefährlich“, da viele normale Steckdosen eine Dauerleistung über 10A nicht aushalten.

Abhilfe ergibt sich durch alternative Ladekabel mit „leistungsfähigeren“ Steckern, wie zB. CEE-Stecker (IEC 60309-2) …

 

… oder Typ 2 („Menekes“) Stecker:

 

 

Anschluss finden

Electrosuisse, e’mobile und VSE sind Herausgeber der neuen Informationsschrift „Anschluss finden“. Mehr an Informationen bezüglich Lademodi und -Kabel ist kaum zu bekommen.

Original-Link

Die unterschiedlichen Ladebetriebsarten werden als «Mode» bezeichnet:

Mode 1

Laden mit Wechselstrom (AC) an einer landesüblichen oder einer «CEE-Steckdose». Es findet keine Kommunikation zwischen Energieabgabestelle (Steckdose) und Fahrzeug statt. Hat in USA und Asien Bedeutung und ist für Ampera nicht geeignet.

Mode 2

Wie Mode 1, jedoch mit einer «In-Cable-Control-Box» (ICCB) im Ladekabel, welche ein Elektrofahrzeug mit einer landesüblichen oder CEE-Steckdose verbindet. Kommunikation erfolgt zwischen der ICCB und dem Fahrzeug.

Mode 3

Das Laden mit Wechselstrom (AC) kann nur an einer zweckgebundenen («dedicated») Steckdose Type 2, Type 3 oder einem fest an die Installation angeschlossenen Mode-3-Ladekabel durchgeführt werden. Kommunikation erfolgt zwischen Energieabgabestelle (Steckdose) und Fahrzeug.

Mode 4

Laden mit Gleichstrom (DC) für «Schnellladungen». Kommunikation erfolgt ebenfalls zwischen «Ladestation» und Fahrzeug, ist für Ampera (leider) nicht geeignet.

GUTER ARTIKEL ZUR „PROBLEMATIK“:

http://www.zeit.de/auto/2011-09/elektromobilitaet-aufladen-infrastruktur