Ladekarten

Ich habe mir bisher folgende Ladekarten zum Strom-Tanken auf öffentlichen Ladestationen für WIEN und Umgebung besorgt (in der Reihenfolge des Erhaltens). Ideal wäre es natürlich, wenn man sich mit nur einer Karte bei allen Stationen autorisieren müsste, beispielsweise der Bankomat-Karte (wie bei Zigarettenautomaten) …

karte-tankE

tankeE – Ladenetz von Wien Energie
Schon sehr viele Ladestationen, die meisten für eFahrräder aber immer mehr für eAutos. Man schließt einen Vertrag ab, aktuell kostet 1 Stunde laden mit 3,7kW 0,79€ (wenn man mit CEE- oder Schuko-Stecker ladet) oder 2,40€ wenn ein Typ-2-Anschluss verwendet wird. LINK

Getestete Ladestationen
                                                                                                                                                          
karte-A1

A1 – Stromtankstellen
Meines Erachtens eine ganz tolle Initiative, Umrüsten von Telefonzellen zu Strom-Tankstellen. Benützung sehr einfach mit Karte oder Freischaltung mit Mobiltelefon per SMS. Momentan noch kostenlos, einige Stationen hier schon beschrieben (A1 tag). Ich hoffe sehr auf den Ausbau dieses Netzes !!! LINK

Getestete Ladestationen
                                                                                                                                                         
karte-evn
EVN – Energie Versorgung Niederösterreich

Als Mödlinger fast „Pflicht“, allerdings gibt es noch sehr wenig Ladestationen. Ich habe erst einmal (kürzlich) die Karte verwenden können …
Neuerdings gibt es hier eine Liste der e-Tankstellen: LINK (e-Tankstellen anklicken und SUCHEN)

Getestete Ladestationen
                                                                                                                                                      
  karte-verbund

VERBUND – e-mobil power austria (EMPORA) projekt
Erst kürzlich Vertragsabschluss, habe daher noch nicht viel Erfahrung. Monatliche Kosten von 10.-€, man bekommt ein Mode-3-Ladekabel für die spezifischen Ladestationen zur Verfügung gestellt. Stationen sind oft bei MERKUR-Märkte in Wien oder Graz. Achtung, viele dieser Märkte haben am Wochenende mit Schranken die Parkplätze geschlossen.

Update: Mit 1.6.2013 ist das Projekt abgeschlossen und läuft nun unter dem (neudeutschen) Namen „E-Mobility Provider Austria“ weiter.

Update: Ab 9.2013 wird das Projekt mit dem Namen SMATRICS (www.smatrics.at) kommerzialisiert. Auf der Webseite erkennt man den geplanten, weiteren Ausbau der Ladeinfrastruktur, eine App (für iOS oder Android) erlaubt Detailinformationen zu den einzelnen Säulen. Vielversprechend … Ab 11.2013 mit eigener Smatrics-Karte:

smatrics-karte

Getestete Ladestationen

                                                                                                                                                          

Folgende Karten habe ich noch für andere Regionen:

karte-pyhrn-priel

Tankkarte für die Pyhrn-Priel-Region
… schon an anderer Stelle beschrieben, angeblich kann diese Karte auch bei anderen ME-Ladesäulen verwendet werden. Beispielsweise ist eine derartige Säule bei der Schokoladenfabrik Zotter, habe sie aber dort noch nicht testen können. LINK

                                                                                                                                                          

Kürzlich noch von Lebensland Kärnten erhalten:

lebensland

LINK

Ein Gedanke zu “Ladekarten

  1. Kann es sein, dass die A1-Karten generell auch bei den neuen Ladesäulen auf den Spar-Parkplätzen funktionieren? Zumindest die SMS-Nummer dürfte gleich sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s